Podologe/in berufsbegleitend|(Fußtherapeut/in) ab Februar 2017

Podologe- ein zukunftsorientierter Beruf mit Arbeitsplatzgarantie

An unserem Institut für Bildung und Beratung GmbH (IBB) werden Sie für den Berufsabschluss „Podologe/Podologin“ ausgebildet.

 

Krankenhäuser, Diabetologische Schwerpunktpraxen, Orthopädieeinrichtungen, Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie bereits bestehende podologische Praxen suchen dringend gut ausgebildete Podologen.

 

Auf Grund der demografischen Entwicklung der Bevölkerung - die Menschen werden immer älter- und einer deutlichen Zunahme von Stoffwechselerkrankungen, die Fußprobleme mit Risikien nach sich ziehen, gewinnt das Berufsbild des Podologen, eines medizinischen Assistestensberufes, zunehmend an Bedeutung.


Die dreijährige Ausbildung zum Podologen umfasst viel Theorie und noch mehr Praxis. Unsere Absolventen eignen sich profundes Wissen in medizinischen Grundlagenfächern an. In unseren hochwertig ausgestatteten Praxiskabinetten trainieren unsere Absolventen unter Anleitung von Ärzten, Professoren und erfahrenen Podologen unterschiedliche Behandlungsmethoden. Mehrere Praktika in Podologischen Einrichtungen vervollkommnen die Ausbildung und ebnen den Berufseinstieg.

10 gute Gründe für eine Podologieausbildung bei uns:

 

1.)   Hervorragende Arbeitsmarktchancen: alle Absolventen haben einen Arbeitsplatz!

2.)   Viele unserer Absolventen eröffnen eine eigene podologische Praxis und schaffen
        so selbst Arbeitsplätze!

3.)   Die Ausbildung ist für hör- und sprachgeschädigte und teilweise körperbehinderte
       Schulabgänger und Interessierte geeignet. Unsere Schule ist behindertengerecht
       ausgestattet!

4.)   Alle theoretischen und fachpraktischen Fächer werden durch hochqualifizierte
       und berufserfahrene Dozenten unterrichtet!

5.)   Unsere Berufsfachschüler sammeln von Anfang  an praktische Erfahrungen
        durch die Behandlung von Patienten im Rahmen  des Praxisunterrichtes!

6.)    In die Ausbildung sind  betreute podologische Praktika in Praxiseinrichtungen
        sowie ein großes klinisches Praktikum in verschiedenen Bereichen des
        Universitätsklinikum Dresden und weiterer Fachkrankenhäuser integriert!

7.)   In der Ausbildung werden neueste Spezialtechniken der podologischen
       Behandlung vermittelt!

8.)   Wir arbeiten  intensiv mit den Berufsverbänden zusammen!

9.)   Wir betreuen unsere  Absolventen auch nach Abschluss der Ausbildung durch
       regelmäßige Weiterbildungsangebote!

10.) Die Berufsfachschule für Podologie besitzt ein Qualitätsmanagement. Das
       Qualitätsmanagement ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschulabschluss oder gleichwertige Schulbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (muss vom zuständigen Kultusministerium als Realschulabschluss anerkannt sein)
  • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes

Interesse für

  • Gesundheit und gesunde Lebensweise
  • den Umgang mit Menschen
  • Kontaktfreude
  • den menschlichen Körper
  • den Umgang mit unterschiedlichen Materialien
  • medizinische Zusammenhänge
  • Wirkstoffe und deren Zusammensetzung

Kontakt

Swetlana Schwarz-Köckritz

Tel.: +49 351 49449 523

E-Mail: swetlana.schwarz-koeckritz@ibb-dresden.de

 

Simone Jung-Conrad (Schulleiterin)

Tel.: +49 351 49449 556

Zur Bewerbung

Bewerben Sie sich hier!